Gwendol Art

Olga Levina alias Gwendol Art Olga Levina

"Jeder Mensch ist ein Künstler. Damit sage ich nichts über die Qualität. Ich sage nur etwas über die prinzipielle Möglichkeit, die in jedem Menschen vorliegt. Das Schöpferische erkläre ich als das Künstlerische, und das ist mein Kunstbegriff."

 

"Every human being is an artist. I do not say anything about quality. I'm just saying something about the principal possibility that exists in every human being. I explain the creative as the artistic, and that is my concept of art."

 

Joseph Beuys

Mein Name ist Olga Levina und ich habe Gwendol Art sowie die Sugar-Heroes-Crew ins Leben gerufen. 

 

Unter Gwendol Art veröffentliche ich nur meine Arbeiten, die nichts mit Fotografie zu tun haben - diese sind meist farbenfroh und abstrakt. 

 

Die fotografischen Arbeiten und Videos, die ich in Zusammenarbeit mit einigen Fotografen und Musikern...

My name is Olga Levina and I've founded Gwendol Art and the Sugar Heroes crew. 

 

Under Gwendol Art, I'm publishing only works that have nothing to do with photography - these are usually colorful and abstract. 

 

The photographic works and videos that I'm publishing in collaboration with some photographers and musicians...

Kunstevents in München | Art events in Munich

Streamen, streamen - und auch mal ein Getränkegutschein Wie die Münchner Kreativen mit der Corona-Krise umgehen. Foto: Florian Kirchmeier

Streamen, streamen - und auch mal ein Getränkegutschein

In einer Zeit des Umbruchs, des Wandels, aber auch des Stillstandes, kam die Kultur- und Kreativbranche fast zum Erliegen – zumindest im herkömmlichen Sinne. Denn da, wo manche resignieren, gehen Visionäre voran: Sie weisen Wege aus der Krise, geben Hoffnung und machen Mut neue Konzepte auszuprobieren, die auch dann noch Bestand haben, wenn die Normalität wieder Einzug hält.

Aktuelle Tendenzen in der europäischen Kunstszene Zur Oktober-Ausgabe der "Artmuc". Foto: Olga Levina

Aktuelle Tendenzen in der europäischen Kunstszene

Zum ersten Mal findet die Artmuc im Rahmen des Kunstherbstes statt: Auf der Münchner Praterinsel und im Isarforum am Deutschen Museum präsentiert die zeitgenössische Messe überwiegend europäische Kunstprojekte. Interessant sind an dieser Ausgabe nicht nur die vielfältigen Arbeiten der 130 nationalen und internationalen Künstler sowie 20 Galerien, sondern auch das Rahmenprogramm, zu dem abgesehen vom Digital Lab, auch Künstlergespräche auf der Art Karlsruhe und Art Basel gehören.

Publiziert im Kulturvollzug

 

Weitere Bilder zu diesen Artikeln auf www.kultur-vollzug.de

 

Olga Levinas journalistische Texte auf Facebook abbonieren

Keep it Real von Olga Levina Keep it Real by Olga Levina

GAG ►►► Digitale Galerie ▬ Nervt es euch auch, dass in allen digitalen Galerien immer nur gepostet, gepostet und nochmal gepostet wird? Habt ihr auch das Gefühl, dass zu wenig Raum für Diskussionen da ist und Werke in der Masse untergehen? Ich auch! ▬ Die GAG will es besser machen! Aber wie? Durch die exklusive Ausstellungsdauer von 2-4 Wochen (je nach aktueller Nachfrage) in denen keine anderen Künstler vorgestellt werden, soll die Idee realisiert werden. Auf diese Weise bleibt genug Zeit, um in einen Dialog mit den Interessenten zu treten und mit etwas Glück auch das eine oder andere Werk zu kaufen oder verkaufen. Nach der Ausstellung verschwinden die Bilder aus der GAG, damit der Fokus tatsächlich immer nur auf einem Künstler liegt.

GAG ►►► Digital gallery ▬ Are you also annoyed that in all digital galleries everyone ist just posting, posting and posting again? Do you also feel that there is not enough space for discussion and that works are lost in the mass? Me too! ▬ The GAG ​​wants to do better! But how? Due to the exclusive exhibition duration of 2-4 weeks (depending on current demand) in which no other artists are presented, the idea should be realized. This way, there is enough time to enter into a dialogue with the interested parties and with a little luck even to buy or sell art. After the exhibition the pictures will disappear from the GAG, so that the focus is actually always on one artist.

Sports in Corpse Paint von Patrick Nishnik Sports in Corpse Paint by Patrick Nishnik

Jubiläumsausstellung in der Gwendol Art Gallery | Anniversary exhibition in the GAG

10 Jahre Gwendol Art | 10 years of Gwendol Art

Keep it Real

Unsichtbar © Gwendol Art Unsichtbar © Gwendol Art

Hello :D und willkommen bei meiner Ausstellung in der Gwendol Art Gallery! 

 

Im Rahmen von "Keep it Real", zeige ich euch einige Stationen auf meinem bisherigen künstlerischen Weg. Diese habe ich versucht in Form einer kleinen 'Geschichte' abzubilden, deren Teile sich aufeinander beziehen, wodurch das Gesamtbild erst am Ende deutlich wird.

 

Ich habe außerdem entschieden 31 Bilder zu zeigen und gegen meine eigene GAG-Regel verstoßen uuups :D Es ging einfach nicht anders, weil das 31. Bild schlussendlich das wichtigste für mich ist und die Energie nun mal raus musste! Da es im Mai 31 Tage gibt, passts doch ganz gut - so habt ihr für jeden Tag eine kleine Geschichte, die euch vielleicht inspiriert ;)

 

 

An sich möchte ich an dieser Stelle erwähnen, dass ich bei all meinen bisherigen Ausstellungen, weder besonders viel zu den Bildern, noch zu den Hintergründen erzählt habe. Zu mir schon mal gar nicht. Da diese Ausstellung für mich etwas Besonderes darstellt, habe ich entschieden, mal ein bisschen was vom Menschen, der hinter Gwendol Art steht, zu zeigen ;) 

 

Have fun! 

 

►►► Weiterführende Infos gibt es vom 01. bis 31. Mai 2020 nur in der Gwendol Art Gallery auf Facebook

Hello :D and welcome to my exhibition at the Gwendol Art Gallery!

 

As part of "Keep it Real", I will show you some stations on my artistic path so far. I tried to depict this in the form of a small 'story', the parts of which relate to each other, whereby the overall picture only becomes clear at the end.

 

 

I also decided to show 31 pictures and violated my GAG rule uuups :D There was no other way because the 31st picture is ultimately the most important for me and the energy had to be released! Since there are 31 days in May, it fits quite well - so you have a little story for each day that may inspire you ;)

 

 

 

As such, I would like to mention at this point that I have not told much about the pictures or the backgrounds in all my previous exhibitions. Not to me at all. Since this exhibition is something special for me, I decided to show a little something about the person behind Gwendol Art ;)

 

 

 

Have fun!

 

►►► Further information is only available from May 1st to 31st, 2020, in the Gwendol Art Gallery on Facebook.

Virtuelle Realitäten

Gesehen im Digital Lab im The Hub Schwabing. Videomappinginstallation "639Hz" von Felix Frank. Foto: Olga Levina

Gesehen im Digital Lab – der Teaser-Veranstaltung zur kommenden Herbstausgabe der Artmuc im Oktober 2019. Auf einer über 1.000 Quadratmeter großen Fläche im The Hub Schwabing zeigen mehr als 15 Münchner Künstler und Kollektive ihre digitale und interaktive Kunst, Mappings und Lichtinstallationen. Einige Arbeiten sind sehr überzeugend – so etwa Nikita Christells dystopische virtuelle Realität mit dem Titel "Growing Soul in a City of Decay" oder die audiovisuelle Videomappinginstallation "Elements" von Philipp Frank, die den Betrachter in eine Art verzauberte Landschaft entführt. Zusammen mit der Musik von Philipp Kampmann ergibt Franks Kurzfilm eine interessante Symbiose. Auch Yul Zeser, Betty Mü und das Dreschwerk Kollektiv verbinden hypnotische Klänge sehr gelungen miteinander...

Neues Gwendol Art Projekt | New Gwendol Art Project

Coming home...

© Gwendol Art Unsichtbar

Kintsugi

© Gwendol Art Broken is Better than New
© Gwendol Art Patience
© Gwendol Art Life Issues
© Gwendol Art Playing with patterns I
© Gwendol Art Playing with patterns II
© Gwendol Art Playing with patterns III
© Gwendol Art Playing with patterns IV
© Gwendol Art Healing
© Gwendol Art Confusion

Blog

Empfehlen Sie diese Seite auf: